Aus Japan ist man in visueller Hinsicht ja so einiges gewohnt, aber auch als High Tech Nation kennt man das Land. Und die perfekte Kombination beider Aspekte sind die jährlichen Digital Signage Awards Japan. Hier können wir Europäer einen kleinen Einblick in eine überdigitalisierte Welt erhalten, in der LED Walls und visuelle Konzepte im öffentlichen Raum einen Feitstanz aufführen.

Gold hat, meiner Meinung zu Recht, das FUN GATE abgeräumt. Hier werden Gesichter von Passanten in Echtzeit digital “rekonstruiert”, auf kitschige 3D Kostüme geklebt und alle gemeinsam singen ein Kinderlied. Zumindest klingts so. Die dem zu Grunde liegende Technologie ist beeindruckend, und in aller Skurrilität auch in der Umsetzung gelungen.

Eine weitere Perle des diesjährigen Awards ist der Bacardi Halloween Scream, bei dem zuerst Partizipanten in eine Röhre schreihen müszen, um in einem Sichfenster einen Röntgenblick auf den BH der Promotion Dame zu erhaschen, um dann samt Video davon digitalisiert (und das ist der coole Teil) nach Tonlage auf ein gitarrenähnliches Musikinstrument gelegt zu werden. Das spielt in Folge dann der Teufel und die Schreihälse wechseln sich zur gespielten Note rasant auf unzähligen Videowalls ab. Party on!

Natürlich gibts auch stilsicherere Arbeiten, die in ihrer Ästhetik Traumwelten visualisieren oder Fakten der Welt auf kreisförmigen LED Panelen präsentieren.

Alles in allem ein Award, den es weiter zu verfolgen gilt. Hier der Link zu den Gewinnerprojekten:

http://www.digital-signage.jp/award/2013/


Viel Spasz. Oder Staunen. Oder Lachen. Oder Stirnrunzeln. Je nach Präferenz.

Scroll to Top