Auf den Seychellen ist es einfach wunderbar. Weiße Strände, kristallklares Wasser, kunterbunte Fischschwärme und unberührte Inseln machen die 115 Inseln zu einem unglaublichen Paradies. Plastik war bis vor kurzem illegal, es gibt so gut wie keine Krankheiten dort (man wird noch im Flugzeug vor dem Aussteigen desinfiziert) und auch keine gefährlichen Insekten oder Tiere sind bekannt. Topografisch gesehen landet man rechts neben Afrika.

Als erstes Land der Erde haben die Seychellen den Naturschutz in der Verfassung verankert. Nur 3 Inesln (Mahé, Praslin und La Digue) sind mit dem Auto befahrbar.

Was man dort immer braucht:

  • Lichtschutzfaktor 50 (die Sonne brennt richtig arg herunter)
  • Ein Messer (Für Früchte etc.)
  • Bikini // Badehose
  • Taucherbrille, Schnorchel, Flossen, T-Shirt zum schnorcheln
  • Brot für die Fische
  • Kokosnussöl (gegen lästige Sandflies)
  • Kamera

Hoffentlich eines Tages wieder, hoffentlich in diesem wunderbaren, unberührten Zustand <3

 

10 Tage sind nicht viel Zeit, doch kann man einiges erleben. Und das haben wir so gemacht, das war unsere Route:

 

>> Day 1 <<

Scroll to Top