Wiener Eistraum

3D Mapping - Projection

Im Winter 2010 wurde für die Eröffnung des Wiener Eistraums eine 4D Projektion, bzw. 3D Mapping geplant und von uns umgesetzt. Dazu haben wir das Wiener Rathaus in all seiner gotischen Pracht nachgebaut und dann im Anschluss animiert. Klassische 3D Mapping Elemente wie 3D Transformationen von Fassadenstücken oder das Zerbersten des Gebäudes durften natürlich ebensowenig fehlen. Auch wenn es nur um den Moment im Rahmen eines Events geht sind die hohen Prodktuionsanforderung an das 3D und Video Team durch das Erlebnis der Zuschauer gerechtfertigt. Mittels 3D Mapping kann eine neue Welt visuell erschaffen werden, die die bekannten Grenzen sprengt und in einer eigentlich gewohnten Umgebung es schafft, die Realität zu verändern. Auch die technsichen Herausforderungen vor Ort sind gross, da einerseits das Video so genau wie möglich auf die Fassade gemappt werden musz, und andererseits das verwendete Equipment zur Projektion äusserst lichtstark sein muss. Ein Mediaserver übernimmt hierbei die Verteilung der Videoausschnitte auf mehrere Projektoren. Wien erstarrt im Eis. Wiener Eistraum 2010.

Scroll to Top